TRAGER® Körper- und Bewegungswahrnehmung

Trager ist ein Weg, Körper und Geist ins Gleichgewicht zu bringen.

 

Kinder bewegen sich natürlich, voller Lebensfreude und Lebendigkeit, leicht und locker. Im Laufe des Lebens verlieren viele Menschen dieses Gefühl von Leichtigkeit und Freiheit. Der Körper wird zu einer Last, die regelrecht getragen werden muss. Es entstehen Spannungen und daraus resultierende Fehlhaltungen, die Schmerzen und Beschwerden verursachen. Trager ist ein Weg diese Verspannungen zu lösen.

 

"Ein Schritt weiter als Enspannung liegt der Friede."

Dr. Milton Trager

Der Grundsatz der Trager Arbeit ist, dass in dem Augenblick, in dem ein Mensch Leichtigkeit fühlt, er beginnen kann, sich leichter und freier zu bewegen. Somit kann eine Annäherung und Bewusstsein an das Gefühl der Freiheit, Offenheit, Anmut und Freude hervorgerufen werden, was einen alterslosen Körper zur Folge hat. Alterslos sein ist nicht Jugendlichkeit. Jugendlichkeit ist Sache der Kinder. Ein altersloser Körper ist ein freier, offener Körper, der sich gut anfühlt.


Trager ist eine Methode des somatischen Lernens. Somatisches Lernen beruht auf dem engen Bezug des Lernens zum Körper durch Bewegung und Berührung. Während kognitive Lernprozesse auf gedanklicher Ebene erfolgt, arbeitet somatisches Lernen mehrdimensional und bezieht mehrere Gehirnregionen ein, die wiederum mit dem gesamten Körper und seiner Umwelt vernetzt sind. Somatisches Lernen umfasst die Ganzheit einer Person und erfolgt langsam, tiefgründig und nachhaltig. Positive Gefühlserfahrungen durch die Trager Arbeit werden bewusst wahrgenommen und verändern nachhaltig unsere Körperwahrnehmung und unser Bewusstsein.

 

Der Mensch kann - ganz individuell - ein harmonisches, entspanntes Zusammenspiel der Muskeln beobachten, erforschen und (wieder-)finden.

 

Psychophysische Integration

Bei der Psychophysischen Integration, der Ansatz auf der Liege erfährt der Klient sanfte Berührungen, Dehnungen und passives Bewegt werden. Trager ist eine ebenso angenehme wie wertfreie Vorgehensweise: Es ist ein Auf-die-Suche-Gehen; ein Fragen, auf das nur der Körper selbst eine Antwort geben kann. Trager PraktikerInnen haben hierbei vermittelnde Funktion. Der Klient erfährt das Loslassen der Körpergewichte, fühlt die Botschaft von Länge, Bewegung und Rhythmus. Auf spielerische Art und Weise ermöglicht Trager so dem Körper, sich für neue Empfindungen zu öffnen und einmal erworbene neuromuskuläre Muster zu unterbrechen und durch mühelosere und freiere zu ersetzen.

 

"Jede gefühlte Erfahrung, die du jemals gemacht hast, ist in deinem unbewussten Geist gespeichert und kann jederzeit wieder abgerufen werden."

Dr. Milton Trager

MENTASTICS®

 

 

Dieses Wort ist entstanden aus "mental" und "Gymnastik" und steht für einfache und mühelose Bewegungsabläufe. Dabei wird der Körper und die Bewegungen erforscht mit der fragenden Haltung wie z.B. "Was wäre noch leichter, noch freier und noch leichter als das?". Dabei findet ein Wechselspiel von Fragen, Antworten des Körpers und der Wahrnehmung statt. Es darf ein Zustand von innerer Ruhe entstehen. Von zentraler Bedeutung ist die Wahrnehmung des Gewichts. Wie schwer oder leicht ist der Arm, die Hand, der Finger? Wie kann ich mein Gewicht ökonomisch einsetzen um Mühelosigkeit in der Bewegung zu erleben? Wie lerne ich der Schwerkraft zu vertrauen, mich zu entspannen und gleichwohl aufmerksam zu bleiben? Die Mentastics zielen auf Leichtigkeit und Natürlichkeit der Bewegung ab. Diese spielerischen Bewegungen können angestauten Stress lösen und das Gefühl von Entspannung und Lebendigkeit wieder in uns erwecken.

 

In Mentasticsgruppen oder auch im Rahmen einer Sitzung wird so die Wahrnehmung erweitert und dem Körper Alternativen zu eingespielten Bewegungsmustern abgeboten - Alternativen, die leicht im Alltag zu integrieren sind und auch auf das Denken Wirkung zeigt. Mentastics können jederzeit und überall von den KlientInnen selbst erweitert, verändert oder angepasst werden. Sie können eine wichtige Komponente für das tägliche Befinden werden.

 

Dr. Milton Trager

1908 im Armenviertel von Chicago geboren, musste Milton Trager schon früh mit körperlicher Arbeit seinen Lebensunterhalt verdienen. Im Jahre 1924, er arbeitete als Postbote in Miami, Florida, liest Milton im Vorbeigehen einen Fitnesstip für Mitarbeiter, der am Anschlagbrett des Postamtes angebracht ist. "Atme tief ein und nimm wahr was mit Dir geschieht." Jener Atemzug, jener Augenblick der Stille, des Innehaltens und In-sich-Hineinhorchens, wird zum Schlüsselerlebnis für den 16jährigen: "Zum ersten Mal konnte ich mich wirklich spüren - ein wunderbares Gefühl!"

 

Milton beginnt in der Freizeit mit Gymnastik und Akrobatik am Strand und entdeckte sein erstaunliches Körpergefühl und seine Intuition für Bewegungen. Bersonders faszinierten ihn harmonische, weiche Bewegungsabläufe ohne Anstrengung. Immer wieder stellt er dabei die Frage "Was könnte noch leichter sein?" Auf der Basis persönlicher Erfahrung entwickelt Milton Trager so seine Methode und verfeinerte diese kontinuierlich. Eine Körper- und Bewegungswahrnehmung, die die Mühelosigkeit und Freiheit von Bewegung fördert und die mittels sanfter Berührung sogar Schmerzen lindern kann. Immer mehr faszinierte ihn die Befriedigung und Freude die er erfuhr, wenn er sich ohne Anstrengung rhythmisch bewegte. Er entdeckte, dass dieses Prinzip der Sanftheit auch Menschen mit schwerer Behinderung hilft.

 

Besondere Erfolge erzielt er mit Polio erkrankten Kindern. Er schließt eine Ausbildung zum Physiotherapeuten ab, ein Medizinstudium folgte, 1941 erhält er den Doktortitel. Er arbeitet dann u.a. mit neuromuskulär geschädigten Kriegsopfern und eröffnet schließlich auf Hawaii seine eigene Praxis für allgemeine und physikalische Medizin. 1974 wurde er ins Esalen-Institut in Kalifornien eingeladen, um seine Arbeit vorzustellen. Betty Fuller, eine frühere Schauspielerin und Schülerin von Moshe Feldenkrais, war so begeistert, dass sie ihn davon überzeugte, ein Ausbildungsinstitut zu gründen, um seine Erfahrungen weiterzugeben. 1977 gründete Milton Trager sein Trager Institut for Psychophysical Integration and Mentastics in Mill Valley, Kalifornien. Bis zu seinem Tod im Jahre 1997 widmete sich Milton der weiteren Forschung sowie der Ausbildung von Praktikern. Weltweit praktizieren heute Menschen aus den unterschiedlichsten Berufen und Ländern seine einfachen, aber tiefgreifenden Ideen.

 

TRAGER® Logo

"Ich fühle mich wie eine tanzende Wolke", sagte Chuangliang Al Huang, ein Tai Chi Meister, Philosoph und Kalligraph nach einer Behandlung von Dr. Trager. Er bedankte sich mit einer Kalligraphie, einer tanzenden Wolke, welche heute das Trager Logo ist. TRAGER®, MENTASTICS® und das Logo "Tanzende Wolke" sind geschützt. Sie dürfen nur von Zertifizierten PraktikerInnen verwendet werden, die Mitglied in einem Trager Verband sind.

Filme

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Michaela Häring, TRAGER® Praktikerin